14. April 2016 - info1

CDU und Pro Dessau-Roßlau beabsichtigen die Walderseestraße durch den Schillerpark zur Ostrandstraße auszubauen

Die beiden Stadtratsfraktionen haben für die Sitzung des Ausschusses für Bauwesen, Verkehr und Umwelt am 19.04.2016 eine Beschlußvorlage eingebracht, welche vorsieht, daß die Stadt das Baurecht für den Ausbau der Walderseestraße zwischen Albrechstraße und geplante Ostrandstraße an der Stillinge bis Ende 2018 schaffen soll. Hierzu sollen auch im Zuge der Fortschreibung des Verkehrsentwicklungsplanes die möglichen Verlagerungswirkungen durch diese Straße untersucht werden. Zusätzlich wird eine Erhöhung der Plangeschwindigkeit auf diesem Straßenzug in den Modellrechnungen gefordert, um die Vorteilhaftigkeit gegenüber anderen Verkehrsachsen zu erhöhen. (Diese höheren Entwurfsgeschwindigkeiten widersprechen den Unterlagen/Gutachten des laufenden Planfeststellungsverfahrens Ostrandstraße).

Die geplante Führung des Verkehrs von der geplanten Ostrandstraße direkt zum Knoten Albrechstraße/Roßlauer Allee wird schon allein aus Netzsicht zu entsprechender Verkehrsnachfrage führen.  Damit würden dann jedoch die Erholungseigenschaften von Schillerpark und der angrenzenden Kleingartenanlagen durch den Verkehrslärm und die Abgasemmisionen erheblich gemindert. Durch die geplante Geschwindigkeitserhöhung erhöhen sich die Verkehrsemmisionen nochmals. Der Schillerpark selbst wird zusätzlich durch die Flächenreduzierung weiter an Attraktivität verlieren, da schon heute der Pflegezustand von Wegen und Anlagen teils erhebliche Mängel aufweist und durch die geplante Ostrandstraße bereits erste Einschnitte in die Parkfläche vorgesehen sind. Mit der angedachten Verkehrsführung durch die Walderseestraße und zusammen mit der Ostrandstraße wird der bisher nahezu durchgangsverkehrsfreie nordöstliche Teil des Gründerzeitviertels Dessau-Nord diesen Status verlieren. Welche Folgen dies für einen der wenigen attrativen und „gesunden“ städtisch-urbanen Stadtteile Dessau-Roßlaus haben kann, muß Untersuchungsgegenstand der weiteren Planungen sein, sollte es zu diesem Beschluß kommen.

Quelle:
Bürgerportal http://www.sessionnet.dessau.de/bi/getfile.asp?id=106782&type=do

Dessau Bevölkerung / Verkehr /